Weißgold oder Palladium – was ist besser?



Wer einen Ring in silberner Farbe kaufen möchte, zugleich aber auf Qualität achtet, steht früher oder später vor der Frage „Weißgold oder Palladium“. Besonders bei täglich getragenen Ringen wie Eheringen und Verlobungsringen sollten Sie ein hochwertiges Material wählen, damit diese lange schön bleiben und sich wenig abnutzen. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Investition in einen hochwertigen Weiß- oder Palladiumring lohnt. 



Weißgoldringe – moderne Klassiker der Trauringe


Weißgold ist das beliebteste Material für Trauringe. Es vereint den Symbolcharakter von Gold mit einer schönen weißen Farbe. Da Gold von Natur aus Gelb ist, wird es zur Aufhellung mit anderen Metallen legiert. Doch dies erzeugt noch keinen strahlend weißen Farbton, wie wir ihn von Weißgoldschmuck kennen. Die Weißgold-Legierungen von wunderring® sind im Rohzustand cremefarben, je nach beigemischten Metallen kann Weißgold je nach Hersteller auch gelblich sein. Um eine strahlend weiße Oberfläche zu erhalten, umhüllt eine Schicht des harten Metalls Rhodium aus der Platin-Familie den Weißgoldschmuck. Dieses Verfahren ist üblich, denn diese Schicht ist hart und glänzt schön weiß. Jedoch ist zu bedenken, dass sie sich bei viel getragenen Ringen wie Eheringen und Verlobungsringen abtragen kann und die natürliche Farbe der Legierung  zum Vorschein kommt. Die Beschichtung kann allerdings auch problemlos wieder aufgearbeitet werden.



Qualitätsunterschied Weißgold 9 Karat und 18 Karat


Unser 18 Karat Weißgold (750er Weißgold) besteht zu 75% aus purem Gold und ist zum Großteil mit Palladium legiert. Dadurch entsteht eine hochwertige und harte Legierung, die recht widerstandsfähig gegen Oxidation und mechanische Einwirkungen ist. Mit unserem 9 Karat Weißgold (375er Weißgold) bieten wir eine deutlich günstigere Legierung an. Es besteht zu 37,5 % aus Feingold und ist überwiegend mit Silber legiert. Ist die Rhodiumschicht abgetragen, kann der Ring sich durch Oxidation verfärben und das Material ist zudem insgesamt weicher. Bitte beachten Sie jedoch, dass an allen Trauringmaterialien mit der Zeit mechanische Einwirkungen wie Kratzer zu sehen sein werden!

Eheringe Weißgold

Ringe Weißgold

Palladium-Granulat



Ringe aus Palladium und ihre Vorteile


Palladium ist noch relativ neu auf dem Schmuckmarkt und deswegen weniger bekannt als Material für Ringe. Es kommt aus der gleichen Metall-Familie wie Platin, aber es liegt preislich zwischen 9 Karat und 18 Karat Weißgold. Wir empfehlen es sehr gerne Kunden, für die Trauringe aus 750er Weißgold nicht ins Budget passen aber die sich dennoch qualitative Ringe wünschen. Denn Palladium bietet gegenüber Weißgold einige Vorteile:



Unterschiede Weißgold und Palladium


  • Die Farbe von Palladium ist von Natur aus weiß (Es ist jedoch eine Nuance grauer als die Rhodium-Schicht bei Weißgold.) Es verändert seine Farbe nicht, da es nicht oxidiert und nicht beschichtet ist. Anhand der Farbmusterringe, die der Ringmuster-Bestellung beiliegen, können Sie die Farben von Weißgold und Palladium vergleichen.
  • Es ist qualitativer als 9 Karat Weißgold, jedoch nicht viel teurer und bietet somit ein hervorragendes Verhältnis von Preis und Qualität.
  • Es ist zu 95% rein und eignet sich hervorragend für Allergiker.
  • Palladium ist leichter als Gold.
  • Gold hat einen gewissen Symbolcharakter bei Eheringen – Eheringe sind traditionellerweise aus Gold. Palladium ist relativ unbekannt als Schmuckmaterial.


950er Palladium ist die beste Palladium-Qualität! Auf andere Legierungen treffen die Vorteile gegenüber Weißgold nicht oder nur bedingt zu. Bei wunderring verwenden wir nur 950er Palladium. 

Eheringe Palladium

Ringe Palladium

Weißgoldring nicht-rhodiniert Weißgoldring rhodiniert

Platin als Trauringmaterial – Qualität für die Ewigkeit


Platin ist ebenfalls ein Metall in silberner Farbe. Als Material für Eheringe und Verlobungsringe ist es aufgrund seiner hohen Wertigkeit bekannter als Palladium. Platin ist besonders schwer, was einen besonders angenehmen Eindruck von Qualität erweckt, wenn der Ring auf der Hand liegt. Da Platin sehr selten ist, noch seltener als Gold, ist dieses Material relativ hochpreisig. Zudem ist es schwer zu verarbeiten. Dabei ist es wie Palladium zu 95% rein (950er Platin), hypoallergen und verändert seine Farbe nicht. Der Farbunterschied zwischen  den 950er Palladium – und Platinlegierungen ist für Laien kaum erkennbar. Es hat im Vergleich zu Rhodium einen leichten Graustich. Auch qualitativ ist Platin sehr hochwertig: Es verändert seine Farbe nicht und ist robust gegen Abrieb.  

Eheringe Platin

Ringe Platin